Bürobedarf

Im Büroartikelbereich ist die Materialvielfalt groß. Das spiegelt sich auch bei der Materialeigenschaft "nachwachsender Rohstoff" wider. Holz und verschiedenste Biokunststoffe führen das Sortiment bei Linealen, Lochern, Schreibtischunterlagen, Stifteköchern oder Büroklammern an. Zur Produktion von Biokunststoffen lassen sich verschiedene nachwachsende Rohstoffe einsetzen: Zucker aus Zuckerrübe oder Zuckerrohr, Stärke aus Mais, Weizen oder Kartoffeln, Öl aus Soja- oder Rapspflanzen, Zellulose und Lignin aus Holz. Ebenso werden "alte Naturrohstoffe" als Material wiederentdeckt, wie z.B. Naturkautschuk für Radiergummis.

Diese Produkte weisen klare Umweltvorteile bei der Frage des Verbrauchs fossiler Ressourcen auf, aber auch beim Klimaschutz können sie punkten. So werden bei der Herstellung von Biokunststoffen weniger Treibhausgase freigesetzt als bei der Produktion von konventionellen Kunststoffen. Da sich die Biokunststoffe noch am Anfang ihrer Entwicklung befinden, werden sich ihre Umweltvorteile weiter verbessern.

Produkt-/Anbieterdatenbank

Stempel Liquid Wood

zurück zur Trefferliste
Art Nachwachsende Rohstoffe
Holz, Lignin
Anteil Nachwachsender Rohstoffe [%]
85%
Produktbeschreibung

Liquid Wood

Dieses innovative, zukunftsweisende Material basiert auf Lignin – einem natürlichen Nebenprodukt der Papierindustrie.
Die Printer „Liquid Wood“ sind in den wichtigsten Größen 20, 30 und 40 erhältlich. Die Printer werden mit bereits eingelegtem ImageCardTM geliefert.

Pflanzen bestehen bis zu 30 % aus Lignin. Es ist wesentlich für deren Festigkeit verantwortlich und eines der am häufigsten vorkommenden organischen Verbindungen auf der Erde. Millionen Tonnen von Lignin werden jährlich produziert. Im Gegensatz zu synthetischen (herkömmlichen) Polymeren, die aus Erdöl gewonnen werden, ist Lignin ein natürliches Polymer!


Lignin wird vorwiegend in der Papierproduktion gewonnen, dabei wird Holz in Cellulose und Lignin getrennt. Während die Cellulose-Fasern zu Papier verarbeitet werden, wird das Nebenprodukt Lignin fast ausschließlich zur Energiegewinnung verwendet.


Forschern gelang es, das natürliche Polymer Lignin als Basis für innovative Werkstoffe zu verwenden. Durch die Beimengung von verschiedenen Materialien und Additiven sowie Verstärkungsfasern wie Flachs weist der Biokunststoff „Liquid Wood“ ähnliche Eigenschaften wie schlagzähe Kunststoffe auf (z. B. ABS).


Das Holz für Liquid Wood stammt ausschließlich aus nachhaltiger, zertifizierter Forstwirtschaft. Stempel der Printer „Liquid Wood“ werden natürlich den gleichen strengen Belastungstests unterzogen, die alle COLOP Stempel bestehen müssen.


Liquid Wood ist zu 100 % biologisch abbaubar.

 

Datenblatt