Dämmung

Energieeinsparung durch Dämmung bedeutet Geld sparen. Das bringt angesichts knapper Haushaltskassen den Hauptbeweggrund der öffentlichen Hand für nachhaltiges Handeln auf den Punkt. Die Auswahl des Materials, für welches ebenfalls Energie bei der Herstellung aufgewendet, wertvolle begrenzte sowie fossile klimaschädigende Rohstoffe eingesetzt werden und hoher Entsorgungsaufwand betrieben werden muss, gerät dabei vollkommen in den Hintergrund. Das hat beispielsweise die Gemeinde Haar erkannt und fördert bei Maßnahmen zur Wärmedämmung den Einsatz von Dämmmaterial aus nachwachsenden Rohstoffen. Dadurch soll ein ganzheitlicher Anreiz zur CO2-Einsparung gegeben werden.

Es stehen beispielsweise Dämmstoffe aus Hanf, Holzfasern und -spänen, Zellulose, Stroh oder Seegras zur Verfügung. Einige der Materialien zur Innenwanddämmung werden am Stand „Das nachwachsende Büro“ gezeigt.

Weitere Informationen:

Produkt-/Anbieterdatenbank

FairWell ZVE 040 Plus Dämmelement

zurück zur Trefferliste
Art Nachwachsende Rohstoffe
Zellulose
Anteil Nachwachsender Rohstoffe [%]
100
Produktbeschreibung

Fairwell ZVE Plus Dämmelemente bieten höchste Dämmeigenschaften in verschiedenen Stärken und eignen sich besonders in den Bereichen der Spitzbodendämmung aber auch als Innendämmung in Zwischenwänden. Die Elemente bestehen aus wechselseitigen Zellulosewellen für besonders hohe Formstabilität. Zusätzlich werden die negativen Eigenschaften des Kamineffekts vermieden. Entscheiden Sie sich jetzt für FairWell-Dämmung und holen Sie sich den Wohn-Fühl-Standard in Ihr Haus.

Durch die individuelle Maßanfertigung bis 210mm Stärke, bieten wir dem Verarbeiter ein deutliches Einsparpotential von bis zu 30 Prozent beim Einbau der Decken- oder Wanddämmung. Im Standard beträgt das Maß 125 x 62,5 cm und ist in den Stärken von 30, 45, 60, 75 und 120 mm verfügbar.

Die Elemente bestehen aus Zellulose. Somit ist ein einfaches Recycling (über die Rückführung in den Recyclingkreislauf von Papier) möglich.

Anwendung:

  • Dach/Decke:
    • Zwischensparrendämmung, zweischaliges Dach, nicht begehbare, aber zugängliche oberste Geschoßdecken (DZ)
    • Innendämmung der Decke (unterseitig) oder des Daches, Dämmung unter den Sparren/Tragkonstruktion, abgehängte Decke, usw. (DI)
  • Wand:
    • Dämmung von Holzrahmen- und Holztafelbauweise (WH)
    • Innendämmung der Wand (WI)
    • Dämmung von Raumtrennwänden (WTR)

Im Besonderen als Spitzbodendämmung (oberste Geschossdecke), oder in Innenwänden.

Datenblatt