Dämmung

Energieeinsparung durch Dämmung bedeutet Geld sparen. Das bringt den - angesichts knapper Haushaltskassen – Hauptbeweggrund der öffentlichen Hand für nachhaltiges Handeln auf den Punkt. Die Auswahl des Materials, für welches ebenfalls Energie bei der Herstellung aufgewendet, wertvolle begrenzte sowie fossile klimaschädigende Rohstoffe eingesetzt werden und hoher Entsorgungsaufwand betrieben werden muss, gerät dabei vollkommen in den Hintergrund. Das hat beispielsweise die Gemeinde Haar erkannt und fördert bei Maßnahmen zur Wärmedämmung den Einsatz von Dämmmaterial aus nachwachsenden Rohstoffen. Dadurch soll ein ganzheitlicher Anreiz zur CO2-Einsparung gegeben werden.

Es stehen beispielsweise Dämmstoffe aus Hanf, Holzfasern und -spänen, Zellulose, Stroh oder Seegras zur Verfügung. Einige der Materialien zur Innenwanddämmung werden am Stand "Das nachwachsende Büro" gezeigt.

Weitere Informationen:

Produkt-/Anbieterdatenbank

Anteil Nachwachsende Rohstoffe [%]
keine Angaben
Art Nachwachsende Rohstoffe
keine Angaben
Zusatzstoffe
keine Angaben
Produktbeschreibung

Dämmung als Maßnahme der energetischen Modernisierung ist der effizienteste Weg zur Energieeinsparung und der Reduktion des CO2  - Ausstoßes. Nur eine korrekt aufeinander abgestimmte Wärmedämmung hilft zudem, den Befall von Schimmel oder den Einfluss diverser mechanischer Faktoren zu vermeiden. Dabei gibt es auf dem Markt eine Vielzahl an Produkten. Wir beraten Sie zu allen anorganischen und organischen Dämmstoffen und deren Verwendung. Dabei liegen uns natürliche und nachhaltige Dämmstoffe wie Holz, Kork oder Baumwolle besonders am Herzen.  Machen Sie Ihre vier Wände zu Ihrer Altersvorsorge, denn eine werterhaltende Sanierung und Dämmung ist eine Investition in Ihre Zukunft!

Waermeleitwert [w/mk]
keine Angaben
Sonstige Guetezeichen
keine Angaben
Datenblatt