Dämmung

Energieeinsparung durch Dämmung bedeutet Geld sparen. Das bringt den - angesichts knapper Haushaltskassen – Hauptbeweggrund der öffentlichen Hand für nachhaltiges Handeln auf den Punkt. Die Auswahl des Materials, für welches ebenfalls Energie bei der Herstellung aufgewendet, wertvolle begrenzte sowie fossile klimaschädigende Rohstoffe eingesetzt werden und hoher Entsorgungsaufwand betrieben werden muss, gerät dabei vollkommen in den Hintergrund. Das hat beispielsweise die Gemeinde Haar erkannt und fördert bei Maßnahmen zur Wärmedämmung den Einsatz von Dämmmaterial aus nachwachsenden Rohstoffen. Dadurch soll ein ganzheitlicher Anreiz zur CO2-Einsparung gegeben werden.

Es stehen beispielsweise Dämmstoffe aus Hanf, Holzfasern und -spänen, Zellulose, Stroh oder Seegras zur Verfügung. Einige der Materialien zur Innenwanddämmung werden am Stand "Das nachwachsende Büro" gezeigt.

Weitere Informationen:

Produkt-/Anbieterdatenbank

Zellstoffverbundelement

zurück zur Trefferliste
Anteil Nachwachsende Rohstoffe [%]
100
Art Nachwachsende Rohstoffe
Zellstoff
Zusatzstoffe

Keine

Produktbeschreibung

Das Zellstoffverbundelement besteht aus 100% Zellstoff-Dämmung mit zahlreichen Luftschichtöffnungen. Durch die ökologische Schichtverleimung (Blöcke bis 340 mm stark) erreichen die Elemente eine außergewöhnlich hohe Festigkeit. Diese kann durch Beeinflussung der Pressung, Längs- und Querverleimung, Einlagen mit Holz usw. nochmals verstärkt werden.

Durch die hohe Festigkeit der Platten, kann das Element als statisch tragendes Wand-, Decken- und Dachelement hergestellt werden. Die Elemente können in unterschiedlichen Formaten schnell vorgefertigt werden. Dabei ist eine Elementgröße von 125 cm Länge und 62,5 cm Breite Standard. Sondergrößen sind auf Anfrage möglich. Die Platten sind absolut feuchtigkeitsresistent und werden bautechnisch als B2 eingestuft. (Hierüber sind bereits Prüfzeugnisse vorhanden) Auf den Einsatz von bisherigen Dämmmaterialien, wie Glas-, Steinwolle, PE-Folien, Klebebänder oder PU-Schaum, kann völlig verzichtet werden.

Waermeleitwert [w/mk]
0,04
Sonstige Guetezeichen
keine Angaben
Datenblatt
 

Z+B Verbundelement KG

Anschrift
Hauptstraße 33a
36148 Kalbach
Telefon
06655/2266
Fax
06655/72545
Ansprechpartner
Herr Lothar Betz
Firmenprofil

Sehr geehrte Damen und Herren,
Wir möchten Ihnen unser international, angemeldetes Patent vorstellen.
Zum Produkt: Nachweise und Prüfzeugnisse zur Verwendung als ökol. Dämmstoff sind bereits vorhanden.
 Bisherige Auszeichnungen und Aktivitäten:
 Innovationspreis 2009 - übereicht von Dr. Romer SIGNO Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie) und dem Landrat der Stadt Würzburg. Bachelorarbeit des Herr Hannes Hofmann (TU München) Auszeichnung vom Bundesverband mittelständischer Wirtschaft (BVMW) Umwelt Olympiade 2009 Nomienierung zum Bundesumweltpreis 2009 Zahlreiche Empfehlungen von Wirtschaftsinstituten, Hoch-Schulen, Ingenieurbüros und Mittelstandsverbänden. Presseberichte in Mikado, Bauen mit Holz, BM 01 (Fachmagaz. für Innenausbau), Dach-Ausbau,Neubau,Sanierung,- BVMW Magazin, Gebäude-Energieberater, Wirtschaftsmagazin Main-Franken (IHK Würzburg-Schweinfurt), Energie-Sparen (Sonderheft von House and more) , Schweizer Holzzeitung.

Website
verbundelement-kg.de oder
betz-holzbau.info
Für Ihr Interesse bedanken wir uns im voraus

beste Grüße
Z+B Verbundelement KG
Patentinhaber Lothar Betz + Willi Zehe
Hauptstr. 33a
36148 Kalbach
Tel: +49 (6655) 2266 oder (9734) 1429