Dämmung

Energieeinsparung durch Dämmung bedeutet Geld sparen. Das bringt den - angesichts knapper Haushaltskassen – Hauptbeweggrund der öffentlichen Hand für nachhaltiges Handeln auf den Punkt. Die Auswahl des Materials, für welches ebenfalls Energie bei der Herstellung aufgewendet, wertvolle begrenzte sowie fossile klimaschädigende Rohstoffe eingesetzt werden und hoher Entsorgungsaufwand betrieben werden muss, gerät dabei vollkommen in den Hintergrund. Das hat beispielsweise die Gemeinde Haar erkannt und fördert bei Maßnahmen zur Wärmedämmung den Einsatz von Dämmmaterial aus nachwachsenden Rohstoffen. Dadurch soll ein ganzheitlicher Anreiz zur CO2-Einsparung gegeben werden.

Es stehen beispielsweise Dämmstoffe aus Hanf, Holzfasern und -spänen, Zellulose, Stroh oder Seegras zur Verfügung. Einige der Materialien zur Innenwanddämmung werden am Stand "Das nachwachsende Büro" gezeigt.

Weitere Informationen:

Produkt-/Anbieterdatenbank

Anteil Nachwachsende Rohstoffe [%]
100
Art Nachwachsende Rohstoffe
Getreidestroh
Zusatzstoffe

Keine

Produktbeschreibung

"Baustroh" ist ein  bauaufsichtlich zugelassener Wärmedämmstoff nach der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung Z-23.11-1595 des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) für die Verwendbarkeit bzw. Anwendbarkeit im Sinne der Landesbauordnungen seit 2006. Eine Fremdüberwachung durch das Forschungsinstitut für Wärmeschutz e.V. München (FIW) gewährleistet eine unabhängige Qualitätssicherung.

Baustroh besteht aus landwirtschaftlich hergestellten Ballen aus naturbelassenem Getreidestroh. Es bedarf keinerlei Zusätze oder Nachbehandlung.

Bewährt und bauaufsichtlich anerkannt ist die Verwendung als Ausfachung in einer Holzkonstruktion. Dabei werden die Ballen stramm, lückenlos und setzungssicher eingebaut. Anschließend wird das Bauteil von beiden Seiten verkleidet, z. B. mit Putz oder mit einer Holzschalung. Ein fachgerecht ausgeführtes Strohbauteil ist geschützt vor Schädlingen, Feuer und Feuchte.

Waermeleitwert [w/mk]
0,052 (quer zu Haupthalmrichtung)
Sonstige Guetezeichen
UMWELT - PRODUKTDEKLARATION nach ISO 14025 und EN 15804
Datenblatt
 

BauStroh GmbH

Anschrift
Artilleriestr. 6
27283 Verden/Aller
Telefon
04231-6775160; 0177-998 71 71
Ansprechpartner
Dirk Großmann (dg(bei)baustroh.de)
Firmenprofil

Die BauStroh GmbH stellt "Baustroh" als bauaufsichtlich zugelassenen Wärmedämmstoff nach der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung Z-23.11-1595 des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) für die Verwendbarkeit bzw. Anwendbarkeit im Sinne der Landesbauordnungen seit 2006 zur Verfügung. Eine Fremdüberwachung durch das Forschungsinstitut für Wärmeschutz e.V. München (FIW) gewährleistet eine unabhängige Qualitätssicherung.

  • Wir stellen Baustroh ab Lager bereit.
  • Wir weisen Ihre Strohballen "vom Acker nebenan" als zugelassenes Bauprodukt Baustroh aus, sofern die in der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung geforderten Materialeigenschaften nachweisbar sind.
  • Wir organisieren auf Wunsch den Transport zur Baustelle.

Darüber hinaus unterstützen wir Sie bei der Verwirklichung Ihres Bauvorhabens.

  • Wir beraten bei der Planung und Ausführung, vermitteln Fachpersonal für Beratungs- und Planungsleistungen sowie Fachfirmen zur handwerklichen Ausführung und Baubegleitung.
  • Wir führen gewerbliche Qualifizierungen von Fachpersonal zur Planung und Anwendung von Baustroh für Architekten, Planer und Handwerker durch; auch bei Ihnen vor Ort.
  • Wir veranstalten Seminare , Vorträge und Workshops rund um´s Bauen mit Stroh. Auch bei Ihnen vor Ort.