Dämmung

Energieeinsparung durch Dämmung bedeutet Geld sparen. Das bringt den - angesichts knapper Haushaltskassen – Hauptbeweggrund der öffentlichen Hand für nachhaltiges Handeln auf den Punkt. Die Auswahl des Materials, für welches ebenfalls Energie bei der Herstellung aufgewendet, wertvolle begrenzte sowie fossile klimaschädigende Rohstoffe eingesetzt werden und hoher Entsorgungsaufwand betrieben werden muss, gerät dabei vollkommen in den Hintergrund. Das hat beispielsweise die Gemeinde Haar erkannt und fördert bei Maßnahmen zur Wärmedämmung den Einsatz von Dämmmaterial aus nachwachsenden Rohstoffen. Dadurch soll ein ganzheitlicher Anreiz zur CO2-Einsparung gegeben werden.

Es stehen beispielsweise Dämmstoffe aus Hanf, Holzfasern und -spänen, Zellulose, Stroh oder Seegras zur Verfügung. Einige der Materialien zur Innenwanddämmung werden am Stand "Das nachwachsende Büro" gezeigt.

Weitere Informationen:

Produkt-/Anbieterdatenbank

THERMO NATUR GmbH & Co. KG

zurück zur Trefferliste
Anschrift
Industriestraße 2
86720 Nördlingen
Telefon
(09081) 80500-0
Fax
(09081) 80500-70
Ansprechpartner
Herr Stefan König (koenig(bei)thermo-natur.de)
Firmenprofil

Unternehmensinformation
Leitbild

Wir sind davon überzeugt, dass die Zukunft neuen Technologien und umweltschonenden
Produkten gehört. Sie werden sich weiter am Markt durchsetzen, immer mehr Kraft
gewinnen und das Bild der Wirtschaft grundlegend verändern. Die Märkte von morgen
werden geprägt sein von Unternehmen, die nachhaltig und verantwortungsvoll handeln.
Diese Überzeugung dient THERMO NATUR schon seit der Unternehmensgründung im Jahr 1998 als feste Orientierung.
Wir sind deshalb der Meinung, dass die Baumaterialien, die für den Neubau oder die
Sanierung Verwendung finden, drei wesentliche Kriterien erfüllen sollen:

1. Bei der Herstellung der Materialien dürfen so wenig wie möglich endliche
Ressourcen verbraucht werden. Der zur Herstellung der Dämmmaterialien notwendige
Primärenergie- und Ressourcenbedarf soll so gering wie möglich ausfallen.
2. Während der Nutzungs- und Verarbeitungsphase darf von den verwendeten Bauund
Dämmstoffen keine Gefahr für die Gesundheit von Bewohnern und Handwerkern
ausgehen.
3. Nach der Nutzungsphase sollte möglichst kein Misch- oder Sondermüll anfallen. Die
Entsorgung sollte nicht erneut Energie benötigen, hohe Kosten verursachen und die
Umwelt belasten.

Über diese zentralen Kriterien definieren wir unsere umweltgerechten Produkte - sowohl bei der Herstellung, Nutzung und Entsorgung. Zusätzlich fügen wir im Sinne eines umfassenden Verbraucherschutzes noch einen weiteren Gesichtspunkt hinzu: die Volldeklaration aller Inhaltsstoffe als wichtige Orientierungsmarke für Bauherren, die auf ein gesundes Wohnumfeld achten.
Durch das Rücknahmeversprechen des Dämmmaterials nach seiner Verwendung sowie der dosierten Rückführung in den Wirtschaftskreislauf handelt das Unternehmen im Sinne des"cradle-to-cradle".
Zudem haben unsere THERMO NATUR Dämmstoffe eine positive CO2-Bilanz, die sich in
dem enormen Einspeicherpotenzial der Hanfpflanze begründet. Als konsequente
Weiterentwicklung unseres Produktportfolios wurde mit THERMO HANF® COMBI JUTE,
THERMO JUTE® DUO und THERMO JUTE® 100 das Prinzip des Upcycling auf die
Herstellung von Dämmstoffen übertragen.

Exposé
 
Daemmung
  • THERMO HANF COMBI JUTE
  • THERMO HANF PREMIUM
  • THERMO HANF PREMIUM PLUS
  • THERMO JUTE 100
  • THERMO JUTE 100 PLUS
  • THERMO JUTE® DUO