Bürobedarf

Im Büroartikelbereich ist die Materialvielfalt groß. Das spiegelt sich auch bei der Materialeigenschaft "nachwachsender Rohstoff" wider. Holz und verschiedenste Biokunststoffe führen das Sortiment bei Linealen, Lochern, Schreibtischunterlagen, Stifteköchern oder Büroklammern an. Zur Produktion von Biokunststoffen lassen sich verschiedene nachwachsende Rohstoffe einsetzen: Zucker aus Zuckerrübe oder Zuckerrohr, Stärke aus Mais, Weizen oder Kartoffeln, Öl aus Soja- oder Rapspflanzen, Zellulose und Lignin aus Holz. Ebenso werden "alte Naturrohstoffe" als Material wiederentdeckt, wie z.B. Naturkautschuk für Radiergummis.

Diese Produkte weisen klare Umweltvorteile bei der Frage des Verbrauchs fossiler Ressourcen auf, aber auch beim Klimaschutz können sie punkten. So werden bei der Herstellung von Biokunststoffen weniger Treibhausgase freigesetzt als bei der Produktion von konventionellen Kunststoffen. Da sich die Biokunststoffe noch am Anfang ihrer Entwicklung befinden, werden sich ihre Umweltvorteile weiter verbessern.

Produkt-/Anbieterdatenbank

Plenic Präsentations- und Werbesystem

zurück zur Trefferliste
Anwendungsbeispiele

Modular und variabel PräsentierenDas Präsentations- und Werbesystem Plenic ist durch sein flexibles und modulares Konstruktionsprinzip bestens für wechselnde, zwei- und dreidimensionale Kommunikation und Werbeaktionen (Bedruckung von Bannern aus Textil etc.) geeignet. Die immense Ausstattungs- und Anwendungstiefe und der schnelle, werkzeuglose Auf- und Abbau machen Plenic zu einem variablen, universell einsetzbaren System für den Point of Sale ebenso wie für Marketing-Events, Verkaufsaktionen, Shop-Gestaltung, Ausstellungen oder für Kongresse und Messeveranstaltungen.

Produktbeschreibung

Kontinuierliche Stoffkreisläufe... weil Plenic ein kreislauffähiges Produkt ist, das zu 80 % aus nachwachsenden Rohstoffen wie Wiesengras und Zucker besteht, die in Biokunststoffe umgewandelt werden.Die Materialien und die Zusammensetzung der Produktkomponenten sind so konzipiert, dass sie in kontinuierlichen Stoffkreisläufen zirkulieren und nach der Nutzung durch ein Rücknahmesystem (Take Back) sortenrein rückgeführt werden.Das „Design for Disassembly“ ermöglicht eine kaskadische Verwendung der Komponenten (Reuse – Refurbish – Upcycling) und die erneute Einbringung in den Kreislauf der Produktnutzung.Durch das Upcycling werden 99,5 % der Materialien auf gleichbleibendem Qualitätsniveau für die erneute Produktion wiederverwendet.

ökologische Eigenschaften

Innovative MaterialienFerner zeichnet sich Plenic dadurch aus, dass die Entwicklung die Betrachtung des Produkts über den gesamten Lebenszyklus (Rohstoff – Produktion – Nutzung – Upcycling) hinweg unter der Berücksichtigung der drei Nachhaltigkeitsdimensionen – Ökonomie, Ökologie und Soziales – umfasst.Neben diesen Eigenschaften kommen hochwertige und innovative Materialien zum Einsatz, die Langlebigkeit, Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung gewährleisten und die Entstehung von Abfall erst gar nicht zulassen …

Datenblatt
 

Full Circle Design GmbH & Co. KG

Anschrift
Querallee 45
34119 Kassel
Telefon
0561-5033068