Elektronik & PC

Im Bereich der nachhaltigen Informations- und Kommunikationstechnologie (Green IT) steht die Energieeinsparung an erster Stelle, die meist mit dem Blauen Engel belohnt wird. Dieser trifft jedoch keine Aussage über das verbaute Material und den mit der Produktion einhergehenden Energieaufwand. Ressourcenschonung meint hier folglich meist Energieeffizienz.

Einige Firmen setzen recycelte Kunststoffe für die Gehäuse ein. Wenige – namhafte – Hersteller haben sich bisher an die Materialeigenschaft "nachwachsender Rohstoff" gewagt. Aus diesem Grunde steht z.B. auch nur der Prototyp eines Telefongehäuses aus Biokunststoff zur Verfügung.

Das Biopolymernetzwerk der FNR und wissenschaftliche Einrichtungen wie das Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe (IfBB) unterstützen interessierte Unternehmen bei der Materialauswahl und –optimierung.

Es gibt aber auch – kleine - Firmen in diesem Segment, die sich großes vorgenommen haben und nicht nur Umweltaspekte bei ihrer Produktgestaltung, sondern auch soziale und faire Arbeitsbedingungen berücksichtigen. Zu nennen ist hier die "Faire Maus", die die Frage nach dem Preis nicht nur mit der Abkehr von petrochemischen Rohstoffen, sondern mit einer transparenten Lieferkette und einem ausgeklügelten Entsorgungssystem beantwortet.

Produkt-/Anbieterdatenbank

Anschrift
Am Bühel 4
83673 Bichl
Telefon
+49 (0)8857/ 659 000 6
Ansprechpartner
Frau Susanne Jordan (info(add)nager-it.de)
Firmenprofil

Nager IT e.V. ist ein produzierender, gemeinnütziger Verein, gegründet mit dem Ziel, die IT Branche zu revolutionieren. Da eine 100% faire Produktion nicht auf Anhieb möglich war, verfolgen wir das Ziel einer sozialverträglichen Produktionsweise Schritt für Schritt nach dem Motto "am fairsten → fairer → fair": Am Fairsten ist unsere Maus bereits, kein anderes Produkt der IT Branche wird mit so wenig Ausbeutung produziert wie unsere Computermaus. Die Maus wird kontinuierlich fairer, so arbeiten wir z.B. daran, den Zucker für unsere Gehäuse aus "Fairem Anbau" beziehen zu können. Und schließlich behalten wir unser Ziel im Auge, eines Tages eine komplett faire Maus präsentieren zu können, also eine Computermaus, in deren gesamten Produktionskette Menschenrechtsverletzungen ausgeschlossen sind.

Komplett fair ist bereits die Endmontage der Maus: Sie findet in einer Integrationswerkstatt in Süddeutschland statt. Diese Werkstatt, Retex, hat höchste soziale und ökologische Standards.

Auch wenn der soziale Aspekt bei der Fairen Maus eindeutig im Vordergrund steht, berücksichtigen wir so gut wie möglich auch ökologische Belange, denn nur so können wir die Maus auch nachhaltig nennen. Das Gehäuse der Maus besteht aus einem PLA aus Zuckerrohr. Außerdem verzichten wir bei der Herstellung der Maus soweit möglich auf PVC, Kabel und Gehäuse sind bereits PVC-frei, eine PVC-freie Leiterplatte ist in Planung. Die Faire Maus ist ebenfalls frei von PAK, SCCP und Phthalaten.

Zusätzlich sind einige unserer metallischen Rohstoffe als "konfliktfrei" deklariert (Lötzinn, Zinn in den Widerständen und einigen Kondensatoren).

Eine herausragende Besonderheit unsere Maus ist, dass die Lieferkette transparent und öffentlich verfügbar, so dass jederzeit Einblick genommen werden kann, wie fair und ökologisch die Produktion ist. www.nager-it.de/static/pdf/lieferkette.pdf

Exposé
 
Produkte
  • Faire Computermaus